LQN im Rahmen von LEADER
.... zurückSüdschwarzwaldThemenElzachGlottertalLenzkirchUnterkirnach
Schriftgröße :  
A A A

Südschwarzwald

LEADER Aktionsgruppe Südschwarzwald
Geschäftsstelle Landratsamt Waldshut

Gartenstraße 7

79761 Waldshut-Tiengen

Tel. 07751 / 86 26 09
Fax 07751 / 86 26 99

info@leader-suedschwarzwald.de

www.leader-suedschwarzwald.de


Die LEADER Region Südschwarzwald ist die südlichste der drei LEADER-Regionen im Schwarzwald. Sie umfasst eine Fläche von etwa 2.000 km² mit knapp 150.000 Einwohnern in 55 Gemeinden aus fünf Landkreisen. Die Region besteht im wesentlichen aus dem Hochschwarzwald mit seinen bekannten Tourismusorten und den sich unmittelbar daran anschließenden Gebieten wie Teilen des Hotzenwalds im Süden oder der Vorbergzone im Westen.

Auch wenn die Region weltweite Bekanntheit hat und mit Orten wie Schluchsee, Hinterzarten oder St. Blasien und Naturattraktionen wie dem Feldberg, dem Belchen oder dem Titisee zentrale Kristallisationspunkte des Tourismus beherbergt, handelt es sich insgesamt doch um ein strukturschwaches Gebiet. Der Tourismus als zwar wichtigster Wirtschaftbereich ist dennoch immer noch inselhaft auf relativ wenige Orte beschränkt. Die Industrie, vor allem mittlere Unternehmen, die in der Tradition der Schwarzwälder Uhrenfabrikation und Feinmechanik stehen, ist zwar gut entwickelt und erfolgreich, leidet aber unter schwierigen Verkehrsverhältnissen.

Auch die demographischen Verhältnisse sind eher ungünstig. Die Bevölkerungsdichte mit 73 Einwohnern/km2 ist für mitteleuropäische Verhältnisse sehr gering. Der Altersdurchschnitt liegt schon heute deutlich über dem Mittelwert des Landes Baden-Württemberg und die Gemeinden werden in den kommenden Jahren in ihrer großen Mehrheit schrumpfen oder bestenfalls stagnieren. Damit wirkt sich der demographische Wandel im Südschwarzwald besonders nachteilig aus. Dies hat Auswirkungen auf die Infrastruktur, die ohnehin schon mit schwierigen topographischen Verhältnissen zu kämpfen hat. Zukünftig wird ihre Aufrechterhaltung noch schwieriger werden.

Die LEADER Aktionsgruppe Südschwarzwald stellt sich diesen Rahmenbedingungen und möchte bei der Entwicklung zukunftsgerichteter Lösungsstrategien mitarbeiten. In ihrem Regionalen Entwicklungskonzept hat sie entsprechende Schwerpunkte formuliert, die wichtige Aspekte aufgreift:

• Naturschutz, Landschaftspflege und Kulturlandschaftserhalt

• Stärkung der regionalen Wirtschaft

• Förderung des Qualitätstourismus

• Sicherung der Zukunftsfähigkeit für die ansässige Bevölkerung

„Lebensqualität durch Nähe" ist im letztgenannten Maßnahmebereich angesiedelt und ein wichtiger Mosaikstein zu seiner Realisierung. Gerade die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements kann als wichtiges Element gesehen werden, auch unter schwieriger werdenden Rahmenbedingungen zukünftig die Sicherung der Grundversorgung und der Lebensqualität in den Gemeinden zu bewerkstelligen. Dabei gibt es wichtige bereichsübergreifende Wechselwirkungen: nur eine selbstbewusste, für die eigene Bevölkerung attraktive Region ist auch für den Tourismus attraktiv. Und vielerorts kann die kritische Masse für die Nachfrage nach Dienstleistungen oder Versorgungseinrichtungen nur durch Einheimische und Touristen gemeinsam erreicht werden.

 


[→ zum Seitenanfang]

(aktuelle Seite: Südschwarzwald / )

Seite drucken:  Drucken

Logo Baden-Wuerttemberg
Logo der EU
Europäischer Landwirtschaftsfonds für die
Entwicklung des ländlichen Raums. Hier
investiert Europa in die ländlichen Gebiete